Presse

Herzlich willkommen im Pressebereich

Jederzeit informiert – Das Team des BOTTLE MARKET heißt Medienvertreter herzlich willkommen und unterstützt Sie gern bei Ihrer Berichterstattung über unsere Veranstaltung. In den kommenden Wochen und Monaten werden Sie regelmäßig mit Updates zum BOTTLE MARKET versorgt. Neben der Online-Akkreditierung für Journalisten stellen wir Ihnen aktuelle Meldungen sowie passende Bilder zur Verfügung.

 

PRESSEMITTEILUNGEN

  • BOTTLE MARKET | 30.11.2021

    4.514 Spirituosen-Liebhaber in Entdeckerlaune

    Auf dem BOTTLE MARKET, der vom 19. bis 21. November in Halle 7 der MESSE BREMEN stattfand, nutzen rund 4.500 Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, ihr Wissen über Whisk(e)y, R(h)um ...

    Mehr erfahren

    Organisatoren und Ausstellende sind sehr zufrieden mit dem BOTTLE MARKET 2021

    Auf dem BOTTLE MARKET, der vom 19. bis 21. November in Halle 7 der MESSE BREMEN stattfand, nutzen rund 4.500 Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, ihr Wissen über Whisk(e)y, R(h)um oder Gin zu vertiefen und dabei ganz persönliche Hochgenüsse zu entdecken. „Wir sind unter den gegebenen Umständen zufrieden mit dem Verlauf des BOTTLE MARKET und haben sowohl bei den Gästen als auch bei unseren 124 Ausstellenden viele glückliche und zufriedenen Gesichter gesehen“, sagt Bereichsleiterin für Publikumsmessen bei der MESSE BREMEN Kerstin Renken und ergänzt: „Nach einem Jahr Zwangspause hat es uns besonders gefreut, dass wir endlich wieder eine große Auswahl internationaler Spirituosen präsentieren konnten.“

    Eher nippen als trinken

    Natürlich wird es niemandem gelungen sein, die ganze Vielfalt der angebotenen Spirituosen zu probieren – zumal Interessierte für manche Preziosen sehr tief in die Tasche greifen mussten: Der „Karuizawa“ aus dem Jahr 1988, den Uwe Wagmüller von „Finest Whisky“ im Angebot hatte, kostet beispielsweise 200 Euro – für zwei Zentiliter, wohlgemerkt. „Den meisten Besucherinnen und Besuchern geht es vor Ort aber vor allem darum, sich endlich einmal ihren Traumtropfen zu gönnen, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und mit Erzeugern und Experten zu fachsimpeln“, weiß Projektleiterin Anja Rickmeier. „Beim BOTTLE MARKET steht der ganzheitliche Genuss mit allen Sinnen, das dezidierte Herausschmecken der verschiedenen Aromen absolut im Vordergrund. Für Zuhause nehmen sich die meisten natürlich den einen oder anderen edlen Tropfen mit.“

    Tastings: „Nehmt mal Kontakt auf!“

    Wie auch schon in den Jahren zuvor, gab es zahlreiche, meist restlos ausgebuchte Tastings, bei denen weit mehr vermittelt wurde als trockenes Spirituosen-Wissen. Die Teilnehmenden der „Master Classes“ waren vielmehr aufgerufen, mit allen Sinnen „Kontakt aufzunehmen“, sich „in die Reifung einzufühlen“ und zwischendurch die eine oder andere „bittere Wahrheit“ zur Kenntnis zu nehmen. Zu den Fachleuten, die kein Blatt vor den Mund nahmen, gehörte beispielsweise Independent Spirit Consultant Julia Nourney. Bei ihr lernten die Teilnehmenden des „R(h)um around the World“-Tastings beispielsweise, für welche enorme Konsumentenverwirrung die unterschiedliche Gesetzgebung in den Erzeugerländern von R(h)um sorgen kann und was es mit der „Dosage“, der Nachzuckerung nach der Fassreife, auf sich hat.

    Der „Gin des Lebens“
    London Dry, New Western Style, Barrel Aged, Distilled oder Sloe: Wer mehr über die Unterschiede und die spezifischen Herstellungsprozesse der verschiedenen Gin-Sorten erfahren wollte, brauchte bloß die GINsel mit mehr als 100 Gins aus zehn Ländern anzusteuern. Der einst schnöde Wacholderschnaps hat im Lauf der vergangenen zehn Jahre ein großes Revival erlebt – und das liegt nicht zuletzt an der Vielzahl kreativer Brennmeisterinnen und Brennmeister, die mit den unterschiedlichsten Ingredienzien, den sogenannten Botanicals, experimentieren und für echte Geschmacksexplosionen im Glas sorgen. Die Palette reicht von zitrisch über fruchtig bis hin zu kräuterig und sogar floral. Nimmt man dann noch die unzähligen Tonics und Garnishes hinzu, kann sich fast jeder den ganz persönlichen Lieblings-Gin-Tonic zusammenstellen.

    Nicht nur Flüssiges im Angebot
    Auf dem BOTTLE MARKET gab es aber nicht nur Flüssiges. Die Bremer Konditorei van Heyningen hatte wie jedes Jahr beispielsweise zwei handgefertigte Pralinen im Angebot, die ganz exklusiv mit den beiden BOTTLE MARKET-Festival Bottlings gefüllt waren. Außerdem gab es Käse- und Wurstspezialitäten, „gehaltvolle“ Marmeladen und Kuchen, eine große Auswahl an Chips und diverse Foodtrucks sorgten für eine ebenso leckere wie solide Grundlage.

    Stichprobenartige Befragungen bei Besucherinnen und Besucherinnen belegen, dass das Team des BOTTLE MARKET ziemlich viel richtig gemacht hat. Die Stimmen reichten von „tolle Atmosphäre, gar nicht wie auf einer Messe“ bis hin zu „wir kommen in jedem Fall wieder!“.

    Wer mag, kann sich den Termin für den nächsten BOTTLE MARKET bereits notieren: Freitag bis Sonntag, 18. bis 20. November 2022. „Nach der Messe ist vor der Messe – gedanklich plant das Team schon jetzt den 8. BOTTLE MARKET, solange das Feedback von unseren Ausstellenden und Gästen noch frisch ist“, so Rickmeier.

    Mehr Infos: www.bottle-market.de

    (4.319 Zeichen inkl. Leerzeichen)

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    MESSE BREMEN / M3B GmbH
    Christina Witte, Tel. 04 21 / 35 05 – 455
    E-Mail: christina.witte@m3b-bremen.de; Internet:
    www.messe-bremen.de

     

    Schließen  


  • BOTTLE MARKET | 19.11.2021

    Bilderdienst

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, in der MESSE BREMEN beginnt am heutigen Freitag, 19. November 2021, um 16 Uhr das Spirituosen-Event BOTTLE MARKET. Noch bis Sonntag, 21. November, können Besucherinnen und Besucher „geistreiche“ Entdeckungen ...

    Mehr erfahren

    BOTTLE MARKET 2021 startet in Bremen

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    in der MESSE BREMEN beginnt am heutigen Freitag, 19. November 2021, um 16 Uhr das Spirituosen-Event BOTTLE MARKET. Noch bis Sonntag, 21. November, können Besucherinnen und Besucher „geistreiche“ Entdeckungen machen und sich auf allerlei Schnapsideen bringen lassen. 124 Ausstellende zeigen eine riesige Bandbreite nationaler und internationaler Spezialitäten. Der Schwerpunkt liegt auf Whisk(e)y, R(h)um und Gin, es gibt aber auch edlen Korn, raffinierte Liköre und viele weitere Produkte, die im engeren oder weiteren Sinn mit Spirituosen zu tun haben. Interessierte können riechen, kosten, kaufen und sich von Menschen beraten lassen, die sich richtig gut in ihrem Fachgebiet auskennen.

    Wir haben Ihnen erste Eindrücke vom 7. Bremer BOTTLE MARKET zusammengestellt:

    Mehr Infos: www.bottle-market.de

    Schließen  


  • BOTTLE MARKET | 12.11.2021

    „Schnapsideen“ für Texter, Filmer und Fotografen

    Am Wochenende von Freitag bis Sonntag, 19. – 21. November, kommen rund 120 internationale Hersteller, Importeure und unabhängige Abfüller in Halle 7 der MESSE BREMEN zusammen, und bringen ihre Expertise und die feinsten ...

    Mehr erfahren

    Thementipps BOTTLE MARKET 2021

    Am Wochenende von Freitag bis Sonntag, 19. – 21. November, kommen rund 120 internationale Hersteller, Importeure und unabhängige Abfüller in Halle 7 der MESSE BREMEN zusammen, und bringen ihre Expertise und die feinsten Tropfen mit. In jeder Flasche steckt eine besondere Geschichte, und an jedem Stand treffen Sie interessante  Menschen, die mit Begeisterung von ihren Produkten erzählen. Wir freuen uns, wenn wir Sie mit einigen „hochgeistigen“ Tipps inspirieren könnten. Viele weitere, sowie die Ausstellerliste und die Themen und Termine der Tastings finden Sie unter www.bottle-market.de.

    • Seit weniger als vierzig Jahren wird in Deutschland Whisky gebrannt, der auch diesen Namen tragen darf. Mittlerweile zählt der 2012 gegründete Verband Deutscher Whiskybrenner knapp 50 Mitglieder, die im kleinen, handwerklichen Stil, aber mit umso größerer Leidenschaft für das „flüssige Sonnenlicht“ (George Bernhard Shaw) brennen. Am „German Whisky Point“ können Sie die älteste deutsche Malt-Destillerie kennenlernen (die „Blaue Maus“ aus dem oberfränkischen Eggolsheim) und zum Beispiel mit der Brenner-Familie Henrich aus den „Taunus Highlands“ ins Gespräch kommen, deren charaktervolle Gilors-Whiskys bereits mehrfach prämiert wurden. Bei einem „Tasting-Battle“ (Sonnabend, 15.30 Uhr) entscheidet das Publikum, ob Whisky aus dem Schwabenland sich gegen die älteste taiwanesische Privatbrennerei behaupten kann.
    • In Edinburgh gründeten vor fast vierzig Jahren eine Handvoll Whisky-Enthusiast:innen die „Scotch Malt Whisky Society“ (SMWS). Ihre Mission: Der pure Genuss. Das Besondere: Der Club, zu dem inzwischen Whisky-Liebhaber:innen aus 25 Staaten auf fünf Kontinenten gehören, sichert sich außergewöhnliche Single-Cask-Whiskys, und vertreibt sie mit geheimnisvollen Fantasienamen wie „Liquid Midnight“ oder „Sculpture Garden“, damit kein bekannter Destillerie-Name das sinnliche Vergnügen beeinflusst. SMWS-Brand Ambassador Thom Glass wird bei der „After Hour“ (Sonntag, 21. November, 15 Uhr) aus dem Nähkästchen des weltweit größten unabhängigen Abfüllers von Single-Cask-Scotch plaudern.
    • London Dry, New Western Style, Barrel Aged, Distilled oder Sloe: Wer mehr über die Unterschiede und die spezifischen Herstellungsprozesse erfahren möchte, muss einfach nur die GINsel mit mehr als 100 Gins aus zehn Ländern ansteuern. Dort haben sich unter anderem Kerstin und Olaf Hellhammer zur Aufgabe gemacht, auch diejenigen zu überzeugen, die bislang immer dachten, dass sie Gin nicht mögen. Quellwasser, ausgewählte Botanicals aus der Region und sehr viel Liebe zum Gin sind die Inhaltsstoffe der Wacholderschnäpse von Hellhammer, die prinzipiell als Small Batches von maximal 300 Litern (hand-) abgefüllt werden. Markenzeichen der Hellhammers ist das Chamäleon, denn auch ihre Gins sind in Verbindung mit verschiedenen Tonics wahre Verwandlungskünstler.
    • Wir freuen uns sehr, dass Julia Nourney trotz ihres eng getakteten Terminkalenders beim BOTTLE MARKET vor Ort ist: Sie ist als Independent Spirit Consultant, Autorin und Jurorin international gefragt und ständig in Destillerien auf der ganzen Welt unterwegs. Sie wird bei ihren beiden Tastings kein Blatt vor den Mund nehmen, wenn es darum geht, trendigen Schein von qualitativem Sein zu unterscheiden. Auf jeden Fall ist richtig guter Gin in allen 30 Flaschen, die an der Ginothek zur Verkostung bereitstehen. Julia Nourney und ihr Sohn Felix werden die Besucher:innen bei der Auswahl beraten und mit Tipps zu den besten Tonics und Garnishes versorgen. Sie erklären sicher auch, warum in den vergangenen Jahren plötzlich eine weltweite neue Liebe zum guten alten Wacholderschnaps entbrannt ist.
    • Die Liebe der Norddeutschen zum Rum (oder Rhum) in ihrem Tee, Grog oder Pharisäer ist dagegen so alt und treu, dass der Zuckerrohrschnaps aus der Südsee definitiv als eingebürgert gelten kann. Beim BOTTLE MARKET präsentieren sich Bottlings aller möglichen und unmöglichen Provenienzen – eine gute Gelegenheit, der Kultur- und Handelsgeschichte auf den Grund zu gehen. Die „Bremer Liebe“ ist erst wenige Wochen jung, doch ihre Wurzeln reichen weit zurück: Im Jahr des 100-jährigen Firmenjubiläums brachte Tim Kalbhenn aus der renommierten Bremer Spirituosenhändler-Familie einen Haus-Rum auf den Markt, wie es vor ihm schon Vater und Großvater taten. In der Flasche mit dem nostalgisch-koketten Etikett steckt ein Rum aus Venezuela, der fünf Jahre lang in einem Sherryfass reifen durfte. Und tatsächlich wird seit einiger Zeit auch echt Bremer Rum hergestellt. Birgitta Schulze van Loon, die seit zehn Jahren in der Überseestadt „Piekfeine Brände“ produziert, nennt ihren Rum „Alma Norte“ – die „Seele des Nordens“ – und bezieht dafür ausgesuchte Zuckerrohrmelasse aus Mittelamerika. „Da der Rohstoff Zuckerrohr nicht in Europa wächst, handelte es sich bisher meist um im Inland verschnittene oder geblendete Importware aus Übersee, wenn von deutschem Rum die Rede war. Genau das wollten wir ändern“, sagt die Bremer Destillateurin.
    • Last but not least: Für die exklusive BOTTLE MARKET- Jahresedition 2021 wurden ein zehn Jahre gereifter Tomatin und ein neunjähriger Benrinnes ausgewählt. Kostproben der streng limitierten Festival-Bottlings gibt es an den Ständen des Scotch Club Bremen und der Highland Games Bremen. Konditorenmeister Nick van Heyningen hat die beiden schottischen Single-Cask-Whiskys in unwiderstehliche Pralinenkreationen verwandelt.

    BOTTLE MARKET-Öffnungszeiten:

    Freitag 16-21 Uhr, Samstag 11-20 Uhr, Sonntag 12-18 Uhr. Für den Eintritt gelten die „3 G-Regeln“ (Vollständige Impfung, Genesung oder tagesaktueller negativer Test) sowie eine Masken- und Abstandsempfehlung.

    Vor Ort sind wir für Sie erreichbar im Foyer der Halle 7, telefonisch unter 0421 – 3505 455 oder per E-Mail an christina.witte@m3b-bremen.de.

    Mehr Informationen: www.bottle-market.de

     

     

     

     

     

    Schließen  


  • BOTTLE MARKET | 02.11.2021

    „Hochgenuss beim 7. Bremer BOTTLE MARKET“

    Es ist wieder Zeit für hochprozentigen Genuss. Die MESSE BREMEN lädt an den Tagen von Freitag bis Sonntag, 19. – 21. November, zu ihrem 7. BOTTLE MARKET ein. Unter dem Motto „Taste ...

    Mehr erfahren

    Eine Reise in die Welt internationaler Spirituosen

    Es ist wieder Zeit für hochprozentigen Genuss. Die MESSE BREMEN lädt an den Tagen von Freitag bis Sonntag, 19. – 21. November, zu ihrem 7. BOTTLE MARKET ein. Unter dem Motto „Taste the Spirit“ versammeln sich in der Halle 7 rund 120 internationale Hersteller, Importeure und unabhängige Abfüller und bringen ihre Expertise und feinste Tropfen mit. In stilvollem Ambiente und ausgestattet mit ihrem persönlichen BOTTLE MARKET-Degustationsglas können die Besucher:innen ihre Reise in die faszinierende Welt internationaler Spirituosen unternehmen. Auf dem Begleitprogramm für fortgeschrittene Genießer:innen – und alle, die es werden möchten – stehen Master Classes in den Fachbereichen Whisk(e)y, R(h)um und Gin. Im Rahmen der Tastings werden exklusive Fässer und streng limitierte Raritäten zur Verkostung geöffnet. Der Vorverkauf für die Tickets und die Anmeldungen für die Tastings laufen online.

    Schottland, Irland und die USA sind Whisk(e)y-Länder mit der längsten Tradition. Doch auch anderswo beherrscht man durchaus die Kunst der Herstellung hervorragender Spirits. Davon können sich die Besucherinnen und Besucher des BOTTLE MARKET an den beiden Whisky-Points überzeugen, die Brennereien aus Skandinavien und dem deutschsprachigen Raum gewidmet sind. Seit Jahrhunderten wärmt man sich in Norddeutschland in kühlen Monaten mit einem guten Schuss Rum – oder Rhum, wie er in einigen der Herkunftsländer genannt wird. Beim BOTTLE MARKET präsentieren sich nicht nur Bottlings aus den klassischen R(h)um-produzierenden Ländern wie Panama, Brasilien, Karibik, sondern auch überraschende Exoten – darunter eine Bremer Destillerie, die ebenfalls leidenschaftlich für Rum „brennt“.

    Im „GINsel-Paradies“ vertreten dreißig Spezialist:innen auf diesem Gebiet die geschmackliche Vielfalt des Destillats auf der Basis von Wacholderbeeren – von renommierten Herstellern bis zu feinen, kleinen Manufakturen. Rund 30 Sorten internationaler Gins stehen zudem an der GINothek zur Verkostung bereit. Expertentipps für die Zubereitung mit unterschiedlichen Tonics und Garnishes gibt es dazu.

    Der Bremer BOTTLE MARKET hat sich im Laufe der Jahre zur wichtigsten Messe ihrer Art im nordwestdeutschen Raum entwickelt, und lockt regelmäßig Besucher:innen aus dem gesamten Bundesgebiet und zunehmend auch ein internationales Publikum nach Bremen. Connaisseur:innen schätzen die Gelegenheit, mit passionierten Fachleuten ins Gespräch zu kommen und exzellente Whiske(y)s, R(h)ums und Gins zu entdecken. Doch auch interessierte „Neulinge“ können hier auf den Geschmack und auf ihre Kosten kommen, eine Menge über die Geschichte, die Herstellungsmethoden und die feinen Unterschiede lernen, und ihre persönlichen Lieblinge, nicht nur, für die anstehende Weihnachtszeit entdecken. Zum Entspannen mit exklusiven Tabakwaren lädt die elegante Zigarren-Lounge ein.

    (2.841 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     Mehr Infos: www.messe.bremen.de

    BOTTLE MARKET-Öffnungszeiten:

    Freitag 16 – 21 Uhr, Samstag 11 – 20 Uhr, Sonntag 12 – 18 Uhr.

    Für den Eintritt gelten die „3 G-Regeln“ (Vollständige Impfung, Genesung oder tagesaktueller negativer Tests) sowie eine Masken- und Abstandsempfehlung. Tagestickets € 14, 2-Tage-Tickets € 22. Am Sonntag gilt ein ermäßigter Eintritt von € 12,50. Tickets ausschließlich im Vorverkauf sowie weitere Informationen: www.bottle-market.de.

     

     

    Schließen  


  • BOTTLE MARKET | 15.10.2021

    Hochgenuss beim 7. Bremer BOTTLE MARKET

    Cheers, Sláinte, Prost und Skål: Die MESSE BREMEN lädt zu ihrem 7. BOTTLE MARKET ein. Die Halle 7 wird von Freitag bis Sonntag, 19. – 21. November, zum Treffpunkt für Genussmenschen ...

    Mehr erfahren

    Die faszinierende Vielfalt internationaler Spirituosen

    Cheers, Sláinte, Prost und Skål: Die MESSE BREMEN lädt zu ihrem 7. BOTTLE MARKET ein. Die Halle 7 wird von Freitag bis Sonntag, 19. – 21. November, zum Treffpunkt für Genussmenschen mit einem Faible für exklusive Spirituosen. Mehr als 120 Hersteller, Importeure und unabhängige Abfüller kommen zusammen, und bringen ihre Expertise und die feinsten Tropfen mit. Der BOTTLE MARKET ist die Gelegenheit, in stimmungsvollem Ambiente mit passionierten Fachleuten ins Gespräch zu kommen, und die Faszination exzellenter Whiske(y)s, R(h)ums und Gins zu zelebrieren. Anja Rickmeier, Projektleiterin der MESSE BREMEN, freut sich nach der zweijährigen Pause sehr auf das Wiedersehen mit guten Bekannten – und auf viele köstliche Neuentdeckungen. 

    Die Freude ist gegenseitig, bestätigt Jens Drewitz, Geschäftsführer von Sansibar Whisky. Der BOTTLE MARKET ist seit seiner Premiere ein fester Termin im seinem Kalender. „Die besondere Atmosphäre, das interessierte Publikum und der Austausch mit Branchenkolleg:innen aus vielen Ländern: All das macht diese Messe mit Festivalcharakter einmalig in Norddeutschland. Der BOTTLE MARKET hat sich zu einer Veranstaltung von zunehmend internationaler Anziehungskraft entwickelt“, sagt der Experte für Single Cask Malts. Es darf als Kompliment an seine Gastgeber verstanden werden, dass er Bremen zum Schauplatz einer Weltpremiere gewählt hat: Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens von Sansibar Whisky wird der Independent Bottler vierzehn Jubiläums-Fässer mit ausgesuchten Whiskys öffnen. Die Verkostung dieser Limited Editions moderiert Jens Drewitz persönlich im Rahmen von zwei Tastings.   

    Schottland, Irland und die USA sind die klassischen Whisk(e)y-Länder. Doch auch anderswo beherrscht man durchaus die Kunst der Herstellung hervorragender Spirits. Davon können sich die Besucherinnen und Besucher des BOTTLE MARKET 2021 an den beiden Whisky-Points überzeugen, die traditionsreichen und jungen Brennereien und Destillen aus Skandinavien und aus dem deutschsprachigen Raum gewidmet sind. 

     

    Für Robert Zinke von „Spirit of Rum“ ist dagegen ganz klar: „R(h)um ist die spannendste Spirituose der Welt“. Neben den Berliner R(h)um-Spezialisten haben sich zahlreiche weitere Aussteller vorgenommen, die Besucher:innen des BOTTLE MARKET mit ihrer eigenen Leidenschaft für den Geist des Zuckerrohrs anzustecken. „Wir haben Rum aus aller Welt zusammengetragen, die vor allem eines verbindet: eine authentische Geschichte“, kündigt  Robert Zinke an: „Zum Beispiel Rum aus Japan, in Handarbeit zur Perfektion gebracht, oder Rum aus Puerto Rico, der in sechster Familiengeneration hergestellt wird und auf dem besten Weg zur Klimaneutralität ist.“

     

    Ein echtes Revival feierte in den vergangenen Jahren der gute alte Wacholderschnaps. Und weil es beim letzten Mal so schön war, wird auch diesmal wieder ein „GINsel-Paradies“ auf dem BOTTLE MARKET eingerichtet. Dreißig Spezialist:innen auf diesem Gebiet – von renommierten Herstellern bis zu feinen,

     

     

    kleinen Manufakturen – repräsentieren die geschmackliche Vielfalt von Dry Gin über Sloe Gin bis Barrel-aged Gin. Rund 30 Sorten internationaler Gins können zudem an der „GINothek“ probiert werden. Inspirationen für die Zubereitung mit unterschiedlichen Tonics und überraschenden Botanicals gibt es selbstverständlich dazu.

     

    Master Classes für Whisk(e)y, R(h)um und Gin gehören zum Programm des BOTTLE MARKET – für Fortgeschrittene und alle, die es werden möchten. Zum genüsslichen Entspannen mit exklusiven Tabakwaren lädt die stilvolle Zigarren-Lounge ein.

     

    BOTTLE MARKET-Öffnungszeiten: Freitag 16-21 Uhr, Samstag 11-20 Uhr, Sonntag 12-18 Uhr. Für den Eintritt gelten die „3 G-Regeln“ (Vollständige Impfung, Genesung oder tagesaktueller negativer Tests) und daher lediglich eine Masken- und Abstandsempfehlung. Tagestickets € 14, 2-Tage-Tickets € 22. Am Sonntag gilt ein ermäßigter Eintritt von € 12,50. Der Vorverkauf startet voraussichtlich Ende Oktober. Weitere Informationen: www.bottle-market.de.

    .

    Mehr Infos: www.bottle-market.de

     

    (3.971 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

     

     

    Schließen  


  • BOTTLE MARKET | 06.08.2020

    FISCH&FEINES und BOTTLE MARKET finden wieder 2021 statt

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MESSE BREMEN und der Fachausstellungen Heckmann GmbH in Hannover lassen sich von der Corona-Pandemie nicht beirren. Organisationsteams arbeiten in beiden Häusern engagiert auf zwei ...

    Mehr erfahren

    Planungen für ReiseLust und CARAVAN Bremen laufen

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MESSE BREMEN und der Fachausstellungen Heckmann GmbH in Hannover lassen sich von der Corona-Pandemie nicht beirren. Organisationsteams arbeiten in beiden Häusern engagiert auf zwei Veranstaltungen im November hin: die Urlaubsmesse ReiseLust und die CARAVAN Bremen von Freitag bis Sonntag, 6. bis 8. November 2020.

    Erstmals sollen die beiden Messen sämtliche sieben Hallen der MESSE BREMEN belegen und nicht nur die Hallen 4 bis 7. „Unser Hygienekonzept sieht vor, die Veranstaltungen viel weitläufiger zu gestalten“, sagt Kerstin Renken, Bereichsleiterin Verbrauchermessen. „Wir können zwei sehr unterhaltsame, bunte Events mit tollen Ausstellern zu deutschen und internationalen Zielen sowie vielen inspirierenden Vorträgen bieten“, ist Kerstin Renken mit Blick auf den Stand der Vorbereitungen sicher. „Zu den aktuellen Trends gehört ja zum Beispiel das Campen und allein die Auswahl an Wohnmobilen ist groß.“ Über die Pläne sei man in ständigem Austausch mit den Behörden.

    Zeitgleich mit den beiden Messen waren ursprünglich die Genießermesse FISCH&FEINES und das CRAFT BEER EVENT geplant und von Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. November, dann der BOTTLE MARKET für Whisk(e)y, Gin, Rum und mehr. Beide Veranstaltungen finden aber erst wieder 2021 statt.

    „Wir bedauern die Absagen sehr“, sagen Kerstin Renken und Claudia Nötzelmann, die als Bereichsleiterin Fachmessen und Special Interest für die FISCH&FEINES zuständig ist. „Doch gesellige und genussvolle Veranstaltungen, bei denen das Verkosten im Mittelpunkt steht, wären angesichts der erforderlichen Hygienemaßnahmen nicht möglich.“ Nun denke man über Alternativkonzepte nach.

    Mehr Infos: www.reiselust-bremen.de, www.caravan-bremen.de, www.fisch-feines.de, www.bottle-market.de
    (1.777 Zeichen inkl. Leerzeichen)

    Weitere Informationen für die Redaktionen:
    MESSE BREMEN/M3B GmbH
    Kerstin Renken, Bereichsleiterin Verbrauchermessen, Tel. 04 21 / 35 05 – 353
    E-Mail: renken@messe-bremen.de, Internet: www.messe-bremen.de

    Schließen  


  • BOTTLE MARKET | 22.11.2019

    BOTTLE MARKET verzeichnet mehr Besucher

    Zufriedene Aussteller, einkaufsfreudige Messebesucher und erneut ein Besucherplus für die MESSE BREMEN: 5.414 Menschen haben auf der BOTTLE MARKET gestöbert, probiert und eingekauft. „Wir haben dieses Jahr einen vierstelligen ...

    Mehr erfahren

    Zahl internationaler Gäste in der MESSE BREMEN steigt

    Zufriedene Aussteller, einkaufsfreudige Messebesucher und erneut ein Besucherplus für die MESSE BREMEN: 5.414 Menschen haben auf der BOTTLE MARKET gestöbert, probiert und eingekauft. „Wir haben dieses Jahr einen vierstelligen Zuwachs verzeichnet“, freut sich Anja Rickmeier, Projektleiterin bei der MESSE BREMEN. „Unsere Spirituosenmesse lockt jährlich immer mehr Besucher an. Dieses Jahr konnten wir zudem einen Zuwachs der Messebesucher aus dem skandinavischen Raum verzeichnen“, sagt Rickmeier. „Unser Ziel ist es, auch 2020 die Internationalität beim Publikum zu stärken.“

    Über 100 Brenner, Importeure und unabhängige Abfüller präsentierten in einer entspannten Atmosphäre Whisk(e)y, R(h)um, Gin und Wein aus der ganzen Welt. Ein Highlight der Messe war die „GINsel“, die die Veranstalter erstmals kreiert hatten. Ausgestattet mit einem Tasting-Glas konnten Kenner und Entdecker über 100 Gin-Sorten aus 15 Ländern verkosten. Neben flüssigen Genüssen lockten wenige Schritte weiter unter anderem verschiedene Saucen, handgefertigte Pralinen, Senfe und Wurstspezialitäten zum Probieren ein.

    Die Besucher hatten Spaß, genossen das Angebot und entspannten sich vom Shopping in der Zigarrenlounge oder in den verschiedenen Essecken und Bars. Dort schmökerten sie unter anderem im „BOTTLE“, dem neuen Magazin des Branchenevents. Viel positives Feedback kam auch von den Ausstellern: „Für uns war es auf allen Ebenen ein Erfolg“, freut sich Timo Lambrecht vom Bremer Spirituosen Contor und ergänzt: „Die gute Stimmung, die reibungslose Organisation und nicht zuletzt die Besucher haben wieder für eine einzigartige Stimmung gesorgt. Der BOTTLE MARKET hat sich dieses Jahr endgültig als feste Größe der norddeutschen Spirituosen-Landschaft etabliert.“ Danke sagte unter anderem auch Björn Bertram von der schwedischen Brennerei Mackmyra: „Für die tolle Messe, den reibungslosen Ablauf und die tolle Organisation! Es war wieder super und wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder.“

    Der Termin für den nächsten BOTTLE MARKET steht bereits fest: Freitag bis Sonntag, 20. bis 22. November 2020. Dann wird es keinen Weinbereich mehr geben. „Wir wollen das Profil der Spirituosenmesse schärfen“, sagt Rickmeier.

    Mehr Infos: www.bottle-market.de

    (2.229 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    MESSE BREMEN & ÖVB-Arena/M3B GmbH

    Canan Sevil, Tel. 04 21 / 35 05 – 323

    E-Mail: sevil@messe-bremen.de; Internet: www.messe-bremen.de

    Schließen  


 

AKKREDITIERUNG

Die Akkreditierung erfolgt über das Akkreditierungsformular der MESSE BREMEN.

 

IHRE ANSPRECHPARTNERIN


Canan Sevil

Pressereferentin

0421 3505 323
0421 3505 15588
sevil@messe-bremen.de